Wahlkampf-Finale am Freitag auf Winter­feldt­platz

Am Freitag um 18 Uhr beenden die berliner Parteien offiziell ihren Wahlkampf. Nur unwesentlich gestört durch die geschmacklos-unverschämten Plakate von rechtsextremistischen  und islamophoben Parteien, die es in Schöneberg jedoch nur kurz an den Laternen – so vorm [[Rathaus Schöneberg]] – aushielten, feiern die Parteien Freitagabend um 18 Uhr den Wahlkampf-Abschluss.

Die Grünen kommen auf dem Winter­feldt­platz um 18 Uhr zusammen. Neben Bürgermeister-Spitzenkandidatin [[Renate Künast]] wird dort unter anderen der grüne Ministerpräsident Baden-Württembergs, [[Winfried Kretschmann]], auftreten, der als erster Kabinettschef seiner Partei Geschichte geschrieben hat.

SPD-Parteichef [[Sigmar Gabriel]] sowie der Spitzenkandidat und Regierende Bürgermeister, [[Klaus Wowereit]], werden zur Kundgebung auf dem [[Potsdamer Platz]] (16:30 Uhr) erscheinen.

Etwas früher ist die [[Angela Merkel|Kanzlerin]] ab 16:00 Uhr auf dem [[Bahnhof Berlin-Lichterfelde Ost|Kranoldplatz]] im Stadtteil Lichterfelde angekündigt, wo die CDU und Spitzenkandidat [[Frank Henkel]] CDU-Mitglieder und Sympathisanten zur Abschlussveranstaltung eingeladen hat.

Um die gleiche Uhrzeit organisiert Die Linke ihre Mitglieder und Anhänger auf dem [[Schloss_Köpenick#Heutige_Nutzung|Schlossplatz in Köpenick]] (16:00 Uhr). Als Highlights sind Wirtschaftssenator [[Harald Wolf]]und Bundestagsfraktionschef [[Gregor Gysi]] angekündigt.

Aus dem etwas freibeuterisch organisierten Wahlkampf-Wiki der Partei der Piraten konnte keine Abschlussveranstaltung herausflibustiert werden.

Last and least hat die FDP ihre Feierlichkeiten bereits auf den Donnerstag vorgezogen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über diese Website

Hier wäre ein guter Platz, um dich und deine Website vorzustellen oder weitere Informationen anzugeben.

Hier findest du uns

Adresse
Winterfeldtstraße Ecke Gleditschstraße
10781 Berlin-Schöneberg

Öffnungszeiten
Mittwochs: 8–14 Uhr
Samstag: 8–16 Uhr

An gesetzlichen Feiertagen (z.B. 1. Mai) kein Markt.