Haiti: schweres Erdbeben zerstört Großstadt

Unzählige Tote lagen am Donnerstag auf den Staßen der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince. Das schwere Erdbeben am Dienstag, 12. Januar 2009, kurz vor 10 Uhr abends zerstörte 70 Prozent der Bebauung. Zahlreiche Nachbeben machen den Rest der Häuser unbewohnbar. Und das ausgerechnet in Haiti, das ausgeplünderte Land auf der westlichen Hälfte der Karibik-Großinsel Hispaniola, in direkter Nachbarschaft zur Dominikanischen Republik. Jahrzehntelanger Raubbau an Naturschätzen, fehlende Investitionen in die Zukunft und kriminelle Diktatoren mit klangvollen Namen wie Duvalier haben aus dem Land ein Armenhaus auch ohne Erdbeben gemacht. Es fehlt an allem. Jemand, der schon vor dem Erdbeben versucht hat, vor Ort zu helfen, ist Thomas Diehl aus dem Münsterland, dessen gestriges Interview auf WDR2 mich veranlasste, diesen Blogbeitrag zu schreiben und für Unterstützung seines segensreichen Projekts Haiti-Not-Hilfe e.V. zu werben. Thomas Diehl hat nichts mit dem Landminenhersteller Diehl BGT Defence aus Überlingen zu tun. Der Verein Haiti-Not-Hilfe unterstützt u.A. ein Waisenkinderheim in Hinche. Der Familienvater hat nach einer Adoption zweier in Haiti geborener Kinder angefangen, das ins Auge springende Elend Haitis zu bekämpfen. Von einer finanziellen Unstützung seines Projekts werden keine Verwaltungskosten abgezweigt; das Geld landet direkt dort, wo es sinnvoll eingesetzt wird. Wer kann, kann – besonders nach dem Erdbebendort Gutes tun. Eine Tochter von Thomas Diehl beschreibt hier etwas zur Geschichte des Vereins und den aktiven Personen.

Mehr Informationen zur Situation auf Haiti auf

Zum Verständnis der politischen Situation Haitis sind die Veröffentlichungen des Autors, Geografen und ehemaligen Ministers  Georges Anglade zu empfehlen. z.B.:

Ebenfalls aus dem Litradukt Verlag ist das Buch “Gottes Bleistift hat keinen Radiergummi” von Louis-Philippe Dalembert. Georges Anglade kam mit seiner Frau bei dem Erdbeben ums Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über diese Website

Hier wäre ein guter Platz, um dich und deine Website vorzustellen oder weitere Informationen anzugeben.

Hier findest du uns

Adresse
Winterfeldtstraße Ecke Gleditschstraße
10781 Berlin-Schöneberg

Öffnungszeiten
Mittwochs: 8–14 Uhr
Samstag: 8–16 Uhr

An gesetzlichen Feiertagen (z.B. 1. Mai) kein Markt.