Unser schwules Dorf soll schöner werden: am 30. Mai wurde gepflanzt und die Regenbogenfahne gehisst

Die Regenbogenfahne, die BVG-Chefin und der Regierende Bürgermeister
Die Regenbogenfahne, die BVG-Chefin und der Regierende Bürgermeister

[[Klaus Wowereit]] (Regierende), Dr. [[Sigrid Evelyn Nikutta]] (BVG-Chef), sowie [[Jeanette Biedermann]] und [[Jörg Steinert (Menschenrechtler)|Jörg Steinert]] ([[LSVD]]) hissten am 30. Mai die [[Regenbogenfahne]] am U-Bahnhof [[Nollendorfplatz]]. Schon vorher, am 9. Mai 2013, wurde von einem Dutzend schwuler Männer unter Mitwirkung der Vereine [[Mann-O-Meter]] und Lesben-und-Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD) Rabatten gepflanzt, um der Autowüste Nollendorfplatz etwas Farbe ab zu gewinnen. Die Sängerin [[Jeanette Biedermann]] mit ihrer Band Ewig sorgten für Klangfarben. Vorläufer dieser Aktion waren Aktivitäten von Rudolf Hampel von [[Mann-O-Meter]], der inzwischen eine immer größere Gärtner- und Jüngergruppe um sich scharrt zur Verschönerung des Nollendorfkiezes.

Über diese Website

Hier wäre ein guter Platz, um dich und deine Website vorzustellen oder weitere Informationen anzugeben.

Hier findest du uns

Adresse
Winterfeldtstraße Ecke Gleditschstraße
10781 Berlin-Schöneberg

Öffnungszeiten
Mittwochs: 8–14 Uhr
Samstag: 8–16 Uhr

An gesetzlichen Feiertagen (z.B. 1. Mai) kein Markt.