CDU-Wirtschaftsrat-Präsident, Atomlobbyist Kurt Joachim Lauk bezeichnet den geplanten Atom-Ausstieg als “Lachnummer”

Greenpeace bewertet deutsche Atomkraftwerke: Ende des Strommonopols in Sicht. Atomkraft endet 2017. Umweltminister Röttgen hält Gutachten des Umweltbundesamtes geheim, welches einen Ausstieg bis 2017 als möglich bezeichnet. Atom-Lobby trickst bei der Erstellung des neuen Erneuerbare-Energien-Gesetztes (EEG).

Aus dem Bericht der Reaktorsicherheitskommission hat Greenpeace nach genauer Prüfung ein Ranking der deutschen Atomkraftwerke erstellt. Am schlechtesten schneidet das AKW Isar 1 ab, relativ am besten das AKW Emsland mit 14 von 24 Punkten. Die Bewertung stellt Greenpeace heute der Bundesregierung und der Ethik-Kommission zur Verfügung.

Mehr Infos bei

 

Greenpeace bewertet deutsche Atomkraftwerke
Greenpeace bewertet deutsche Atomkraftwerke
die zerstörten Reaktoren von Fukushima-Daiichi
die zerstörten Reaktoren von Fukushima-Daiichi. Die drei größten anzunehmenden Unfälle - Kernschmelzen - verseuchen bis heute die Ozeane.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über diese Website

Hier wäre ein guter Platz, um dich und deine Website vorzustellen oder weitere Informationen anzugeben.

Hier findest du uns

Adresse
Winterfeldtstraße Ecke Gleditschstraße
10781 Berlin-Schöneberg

Öffnungszeiten
Mittwochs: 8–14 Uhr
Samstag: 8–16 Uhr

An gesetzlichen Feiertagen (z.B. 1. Mai) kein Markt.